Aktuelle Trainingsinfos

 Achtung: Bis zu den Osterferien findet kein Karate, Judo und Kara-T-Robics Training mehr statt! 

Perfekter Start ins Wettkampfjahr 2020 für Eckernförder Karateka vom Fuji-Yama

Der Hamburger Karate-Verband veranstaltete, parallel zu den Hamburger Meisterschaften, am vergangenen Sonntag, 20.01.2020 den Hamburger Frühjahrspokal. Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet meldeten insgesamt 243 Sportler mit 313 Starts im Einzel- und Mannschaftswettbewerb.

Auch der Fuji Yama Eckernförde beteiligte sich mit sechs Sportlern, die in den jeweiligen Altersklassen in Kata, der Schattenkampf gegen imaginäre Gegner, antraten. Betreut wurden sie von Kilian Schumacher und Marco Lehmann.

Und der Start ins Wettkampfjahr gelang den Fuji-Yama-Athleten sehr gut, trotz nur kurzer Vorbereitungszeit. Die Karateka vom Fuji Yama erkämpften sich drei 1. Plätze, zwei 2. Plätze und einen 3. Platz.

Ungewohnt für die Fuji-Yama-Athleten war die Bewertung der Kampfrichter im Punkte-System, da hier nicht im KO-System gekämpft wird, sondern alle Athleten nach Darbietung Ihrer Kata jeweils eine Punkte-Bewertung erhalten. Die am besten bewerteten drei Sportler jeder Gruppe ziehen dann in die Kämpfe um die Podestplätze.

Als erster Sportler aus Eckernförde musste sich Felix Lehmann der Konkurrenz stellen. Er trat in der Kategorie Schüler B U12 an und zeigte, was er im Training gelernt hat. In der Vorrunde erhielt er die beste Bewertung und zog verdient ins Finale ein. Auch hier überzeugte er die Kampfrichter und sicherte sich den ersten Pokal für das Fuji-Yama Team.

Natalie-Fabienne Reinhard, Schüler A U14, erkämpfte sich, genauso wie Jonna Behrendt bei den Junioren U18, den 2. Platz. Celina Ullrich, ebenfalls Junioren U18, landete hinter Behrendt auf einen tollen 3. Platz.

Lisa-Sophie Reinhard trat bei der Jugend U16 an und erkämpfte sich mit Ihrer Darbietung die Bestnoten. Der zweite Gruppensieg sorgte hier schon für große Freude bei den Eckernförder Karateka.

Sophie Schumacher trat in der Leistungsklasse an und konnte mit ihren Kata-Darbietungen ebenfalls überzeugen. Auch sie sicherte sich die besten Bewertungen der Kampfrichter bis ins Finale und gewann auch dieses. Somit stand auch Schumacher auf dem obersten Podest.

„Was für ein grandioser Start ins Wettkampfjahr für unsere Sportler“ freute sich dann auch Karsten Schumacher, der ebenfalls als Kampfrichter mit nach Hamburg gereist war. „Mehr ist fast nicht möglich, aber dennoch wissen wir auch, woran wir weiter arbeiten müssen“ waren sich die Wettkampftrainer Sophie und Karsten Schumacher einig.

Eckernförder Karate-Verein Fuji-Yama e.V. – 2019