Wado-Ryu Karate

Eine vielseitige Sportart mit Tradition und Philosophie

Karate ist Wettkampf, Körperbeherrschung, Ausdauer, Lebenseinstellung, Gesundheitssport und Selbstverteidigung. Das besondere dabei ist, dass Du selbst entscheiden kannst was für Dich gerade wichtig ist. Karate wird nie langweilig – es ist ein Sport der Dich an Deine Grenzen bringen kann oder mit dem Du Dich auch im hohen Alter einfach noch fit halten kannst. Karate ist sowohl sportlicher Wettkampf, wie auch traditionelle Kampfkunst. 

  • 26308643659 706d0a4df8 k
  • 26308693779 566cc0f2a1 k
  • 37375758174 2e5b23a6ab k
  • 37375760014 b048670d39 k
  • 38032024496 58c6bb3a7e k
  • 38053914992 f0eb98a4ad k
  • 38053931052 eafa95d8f5 k
  • 38053943352 fb7437835a k
  • 38084935981 d17781cba2 k
  • 26308643659 706d0a4df8 k
  • 26308693779 566cc0f2a1 k
  • 37375758174 2e5b23a6ab k
  • 37375760014 b048670d39 k
  • 38032024496 58c6bb3a7e k
  • 38053914992 f0eb98a4ad k
  • 38053931052 eafa95d8f5 k
  • 38053943352 fb7437835a k
  • 38084935981 d17781cba2 k

Im Fuji-Yama trainieren wir die Stilrichtung Wado-Ryu. Das bedeutet soviel wie "Schule der Harmonie" oder "Weg des Friedens". Wado-Ryu basiert auf dem ursprünglichen Karate aus Okinawa wurde aber von Hironori Ohtsuka (10. Dan Meijin, 1892-1982) in Japan weiterentwickelt und mit Elementen aus dem Shindo Yoshin-Ryu JuJutsu kombiniert. 

Um die Vielfalt von Karate abzubilden bieten wir in unserem Trainingsplan viele verschiedene Themen an. So kannst Du bei uns flexibel von Montags bis Freitags in zwei Hallen in Eckernförde trainieren und Dir selbst aussuchen, welche Trainingseinheiten Dich voranbringen. Wenn Du Dich für den sportlichen Wettkampf interessierst, haben wir eine eigene Leistungssparte, die Dienstags und Donnerstags trainiert. Möchtest Du Dich auf Prüfungen konzentrieren bieten wir individuelle Trainingseinheiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Themen wie Kumite, Kata und Selbstverteidigung.

Hier ein kleiner Überblick über unsere Trainingseinheiten

  • Kata Training am Donnerstag: Eine Kata ist ein vorgeschriebener Ablauf von Techniken und Bewegungen. Eine Kata erfordert Konzentration und Körperbeherrschung. Es gibt im Wado-Ryu insgesamt 15 verschiedene Katas. Einige sind kurz und haben 20-30 Techniken, andere sind sehr lang und haben über 70 einzelne Techniken. Auf Okinawa heißt es, dass eine Kata die gesamte Kampfkunst eines Meisters enthält. Wir unterscheiden zwischen Wettkampf-Kata, bei der es um eine möglichst präzise Ausführung der Form geht und Kata Bunkai, wo entschlüsselt wird, wie die Kata zur Selbstverteidigung verwendet werden kann. 
  • Ippon, Oyho und Kihon Kumite Training am Montag: Beim Kumite wird Karate gemeinsam mit einem Partner angewendet. Ippon, Oyho und Kihon sind dabei verschiedene vorgeschriebene Formen mit denen praktische Übungen, wie Kampfdistanz, Angriff, Abwehr, Ausweichen und Würfe geübt werden.
  • Wettkampf-Kumite am Mittwoch: Beim freien Wettkampf-Kumite – auch Jiyu-Kumite genannt – kämpfst Du im sportlichen Wettkampf nach Regeln gegen einen Gegner und versuchst Punkte durch Treffer zu erzielen. Jiyu Kumite fördert vor allem die Schnelligkeit und trainiert die Reflexe. 
  • Selbstverteidigung, Bodenkampf, Stockkampf u.a.: Montags und Mittwochs bieten wir verschiedene Trainings an, bei denen Du von der Fallschule bis zur Abwehr von bewaffneten und unbewaffneten Angriffen ein breites Spektrum der Budo-Kampfkünste lernen kannst.

Eine Übersicht über alle Trainingseinheiten findest Du in unserem Trainingsplan.

Der Karateverein Fuji-Yama ist Mitglied im Karate Verband Schleswig-Holstein (KVSH) und im Deutschen Karate Verband (DKV).

Training, Wettkämpfe und Prüfungen

Wir besuchen regelmäßig Turniere und unsere Sportler feiern Erfolge aus lokalen und überregionalen Turnieren. Insbesondere für Kinder und Jugendliche sind Turniere eine tolle Erfahrung. Seit 1998 richten wir jedes Jahr das Sprottenturnier in der Sporthalle der Jungmannschule aus. Unser Turnier ist in der deutschen Karateszene eine feste Größe geworden und in den letzten Jahren waren mehr als 200 Sportler aus vielen Teilen Deutschlands und Dänemark dabei. 

Natürlich ist für jeden Karate-Schüler der Weg zum Schwarzgurt (Dan) ein wichtiges Ziel. Dafür kann man in regelmäßigen Abständen sein Können in Form einer Prüfung unter Beweis stellen. Bis zum 1. Dan – dem Meistergrad – gibt es zehn Kyu-Grade (Schülergrade) zu durchlaufen. Eine bestandene Prüfung ist ein tolles Gefühl und öffnet die Tür zu weiteren Techniken. Die Prüfungen folgen einem festen Schema und einen Überblick über die Prüfungsthemen findest Du im Wado-Ryu Prüfungsprogramm für Schleswig-Holstein. 

Philiosophie und Dojo-Etikette

Karate gehört zu den Budo Künsten. "Bu" steht für Krieger und "Do" für Weg. Der Ort an dem Budo-Kampfkünste trainiert werden wird Dojo genannt. Beim Budo ist natürlich Etikette, Respekt und Höflichkeit Pflicht. Im Karate gibt es alte Traditionen, die unter anderem im Dojokun, den Regeln für das Dojo, festgehalten werden. Diese Regeln gehen schon auf den Vater des Okinawa Karate Sakugawa Kanga (1733-1815) zurück. Er war Meister im Tode – dem Vorläufer des modernen Karate und studierte auch die chinesischen Kampfkünste Quanfa (Kung Fu) und Qigong. Er integrierte die chinesischen Kampfkünste in das Tode und gab dieses Wissen gemeinsam mit dem Dojokun an seinen Schüler Matsumura Sokon (ca. 1800-1890) weiter. So gelangten diese Regeln über Itosu Anko (1832-1916) und Funakoshi Gichin (1868-1957) – den Begründer des modernen Karatedo und ein Lehrer von Hironori Othsuka – auch in unsere Stilrichtung Wado-Ryu. Diese Regeln prägen bis heute die Art und Weise wie Karate unterrichtet wird:

  1. Es ist wichtig, nach Vervollkommnung des eigenen Charakters zu streben: hitotsu jinkaku kansei ni tsutomeru koto! hitotsu jinkaku kansei ni tsutomeru koto
  2. Es ist wichtig, den Weg der Aufrichtigkeit zu gehen: hitotsu makoto no michi o mamoru koto! hitotsu makoto no michi o mamoru koto
  3. Es ist wichtig, sich stets zu bemühen: hitotsu doryoko no seishin o yashinau koto! hitotsu doryoko no seishin o yashinau koto
  4. Es ist wichtig, stets höflich und respektvoll zu sein: hitotsu reigi o omonzuru koto! hitotsu reigi o omonzuru koto
  5. Es ist wichtig, sich der Gewalt zu enthalten und Selbstkontrolle zu üben: hitotsu kekki no yu o imashimuru koto! hitotsu kekki no yu o imashimuru koto

Unsere Trainer

Uns ist es wichtig Dich auf Deinem Weg im Karate voranzubringen. Dafür haben wir über die Jahre ein tolles Trainerteam aufgebaut wo jeder auch seine ganz eigenen Schwerpunkte hat. 

  • Andreas Frahm: Andreas trägt den 5. Dan im Wado-Ryu Karate und hat die Prüfer A-Lizenz – womit er im Verein Kyu-Prüfungen und im Prüfer-Team auch Dan Prüfungen abnehmen kann. Er ist Sportwart und 2. Vorsitzender im Fuji-Yama. Andreas hat die DOSB Übungsleiter-C Lizenz im Landessportverband Schleswig-Holstein. 
  • Michael Krüger: Michael trägt den 5. Dan im Wado-Ryu Karate und hat ebenfalls die Prüfer A-Lizenz. 
  • Manfred Lazina: Manfred trägt den 3. Dan im Wado-Ryu und hat die Prüfer B-Lizenz, womit der Prüfungen bis zum 1. Kyu (Braungurt) abnehmen kann. Manfred hat die Fachbezogene Übungsleiter Lizenz im Karate und ist der 1. Vorsitzende des Fuji-Yama.
  • Jens Wittkowski: Jens trägt den 2. Dan im Wado-Ryu Karate und ist Inhaber der Selbstverteidigung Lizenz des deutschen Karateverbands. 
  • Bennet Schumacher: Bennet Schumacher trägt den 1. Dan im Wado-Ryu Karate und ist Jugendwart im Fuji-Yama.
  • Kilian Schumacher: Kilian trägt den 1. Dan im Wado-Ryu Karate.
  • Katrin Brencher: Katrin trägt den 1. Dan im Wado-Ryu Karate und ist Frauenwartin im Fuji-Yama.
  • Sven Brencher: Sven trägt den 1. Dan im Wado-Ryu Karate und ist Kassenwart und Schriftwart im Fuji-Yama. 
  • Karsten Schumacher: Karsten trägt den 1. Kyu im Wado-Ryu Karate und ist Pressewart im Fuji-Yama. 

Lust auf Karate?

Du bist gerne zu einem kostenlosen Probetraining eingeladen. Hierbei kannst Du Dich mit unseren Trainingsmethoden vertraut machen und unsere Mitglieder und Trainer persönlich kennen lernen. Wir freuen uns auf Dich!

Eckernförder Karate-Verein Fuji-Yama e.V. – 2018