Am Samstag, den 04.02.2017, veranstaltete die Karate Academy Hamburg zum ersten Mal die Hamburg Open – ein Karateturnier für alle Karatesportler bis 18 Jahre. Völlig überrascht waren alle über die außerordentlich hohen Starterzahlen. Über 650 Starts von 79 Vereinen aus Deutschland, Dänemark, Schweden, Polen und der Türkei traten an, um sich in den Kategorien Kata- Schattenkampf – und Kumite – Freikampf – zu messen.

Der Eckernförder Karateverein Fuji Yama e.V. startete mit 12 Sportlern in 14 Kategorien – 12 Kata und 2 Kumite – und erkämpfte sich hervorragende Platzierungen auf dem Siegerpodest.

In der Kategorie Kata (Schattenkampf gegen imaginäre Gegner) Einzel erkämpften sich die Eckernförder Emily Dobratz und Birk von Houwald tolle 3. Plätze in ihren jeweiligen Altersklassen.

Celina Ullrich kämpfte sich in ihrer Altersklassen in die Finalrunde, musste sich aber dort der starken Gegnerin geschlagen geben – ein toller 2. Platz für sie. Auch Jonna Behrendt bezwang all ihre Vorrundengegner, verlor dann aber ebenfalls im Finale. Auch hier ein hervorragender 2. Platz für die Eckernförderin, die das erste Mal überhaupt auf einem Turnier startete.

Noch besser lief es für Ida Tode, die alle Begegnungen in der Klasse U18 weiblich für sich entscheiden konnte und damit ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.

Weitere zwar unglückliche aber dennoch tolle fünfte Plätze rundeten das Ergebnis der Eckernförder Karateka ab.

Im Freikampf – Kumite – konnten die Eckernförder dieses Mal nicht überzeugen und verloren in den Vorrunden.

Bennet Schumacher, Jugendwart des Fuji Yama Eckernförde, war natürlich zufrieden: „Das bestätigt wieder einmal unsere guten Trainingsleistungen und die Motivation unserer Athleten. Der Fuji Yama Eckernförde hat sich auch auf diesem hochkarätig besetzten, internationalen Turnier behaupten können. Aber wir wissen auch, woran wir weiter arbeiten müssen.“

Eckernförder Karate-Verein Fuji-Yama e.V. – 2018